Verein

 

ASV Maria Saal – Vereinschronik

tenniscafeEnde 1963 Gründung des Allgemeinen Sportverein Maria Saal (ASV).
Die ersten Statuten des ASV’s werden durch Dr. Walter Kröpfl, Ing. Manfred Scharl, Dr. Peter Reitermayer und Franz Premur verfasst.
Der ASV hat seinen Sitz in Maria Saal, seine Tätigkeit erstreckt sich auf das gesamte Gebiets des Sports, er verfolgt keine politischen Ziele usw.

1964
konstituierende Jahreshauptversammlung
erster Obmann des ASV – Dr. Walter Kröpfl
Gründung der Sektionen Zimmergewehrschießen, Tischtennis und Schi
Beitritt zum ASVÖ Kärnten
Durchführung der ersten Vereinsmeisterschaften in Tischtennis und Zimmergewehr

1965
Jahreshauptversammlung – Obmann Dr. Peter Reitermeyer

1966
Die Sektionen Tischtennis und Zimmergewehrschießen werden stillgelegt.

1967/1968
Rudi Taumberger erzielt bei den Ktn. Meisterschaften Ski-Alpin Spitzenplätze. Weiters erringt er und Karl Kuttnig jun. bei Schirennen Spitzenplätze
Erster Gemeindeschitag auf der „Zmulner Leit’n“

1970 – 1973
Roswitha Knafl erringt Spitzenplätze bei Ktn. Meisterschaft im Schilauf, darunter unter anderen 1971 Platz 2 in der Abfahrt

1975
Neuwahlen – Obmann Ernst Piber

1976
Versuch des Zusammenschlusses mit den SK Elektro Percher Maria Saal – nicht erfolgt!
1. Seifenkistenrennen um den Kärnter Cup – Feh
1. Maria Saaler Ulrichsbergmarsch

1977
Ankauf von ca. 5.000 m² Grundfläche, Aufschüttung und Entwässerung
Widmung des Grundes in „Sportanlagen-Freizeitzentrum-Tennisplätze“

1978
Neuwahlen – Obmann Mathias Aigner
Ankauf von weitern 1.100 m²
Tennisplatzbau durch die Fa. AG für Bauwesen
10. Juni – Eröffnung der beiden Tennisplätze und des Raiffeisen Sumsiland Kinderspielplatzes
Aufgrund der Erweiterung der Tätigkeiten des ASV’s wurden neue Statuten beschlossen.

1979
März Gründung der Sektion Tennis
Beitritt zum Kärntner Tennisverband
Erstmalige Teilnahme mit einer Mannschaft an den Kärntner Tennismannschaftsmeisterschaften
Beitritt der Sektion Wandern zu den beiden Wandervereinen EVG und WBO
Durchführung des ersten ASV Maria Saal Tenniseinzelturniers.

1980
Außerordentliche Generalversammlung – Neuwahlen
Wahl des „Langzeit“obmanns Walter Brenner
Architekt Walter Rogatschnig plant das Freizeitzentrum und Klubhaus
Der 3. Intern. Wandertag rund um den Maria Saaler Berg wird durchgeführt

1981 – 1982
Bau des Klubhauses unter tatkräftiger Mithilfe von Mitgliedern des ASV’s.
August 1982 – Einweihung des neu errichteten Klubhauses und Durchführung eines großen Tennisturnieres

1982 – 1983
Durchführung von jeweils drei Schitagen zwischen den Weihnachtsferien am Klipitzthörl (170 Teilnehmer).
Jänner 1982 – Durchführung der ersten Langlaufveranstaltung unter der Organisation des ASV
Juni 1982 – Radwandertag und Eröffnung des Maria Saaler Radwanderrundweges um den Maria Saaler Berg
Juni 1983 – 1. Maria Saaler Radrennen
September 1983 – Durchführung der 20 Jahr Feier mit einem Tennisturnier (Einzel-, Doppel-, Mixdoppelturnier, B-Bewerbe) und einer Festveranstaltung.

1990
Neuwahlen – Obmann Gerhard Walter
der bisher 10 Jahre amtierende Obmann Walter Brenner wird Ehrenobmann des ASV Maria Saal

1992
Bau eines dritten Tennisplatz mit Tribüne
Durchführung von Einzel-, Doppel- und Kindertennisturnieren
Erstmalige Teilnahme einer Jugendmannschaft an den Kärntner Mannschaftsmeisterschaften.

1993
Neuwahlen – Obmann Dipl. Ing. Joachim Binder
Juli – 1. Maria Saaler Sporttage mit Tenniskinderturnier und Mixdoppelturnier
September – Tenniseinzelturnier mit 100 Aktiven (neuer Teilnehmerrekord).

1994
Eröffnung des neuen „ASV Maria Saal – Tenniszentrum“ mit fünf Tennisplätzen, einem Kindertennisplatz, neu gestalteter Gartenanlage usw.
2. Internationale Maria Saaler Sporttage mit Tennisdoppelturnier

1995
3. Internationale Maria Saaler Sporttage
Beginn der jährlichen Silvestermärsche des ASV’s auf den Ulrichsberg

1996
Außerordentliche Jahreshauptversammlung – Neuwahlen
Obmann – Dipl. Ing. Andreas Petschnig
Die Tennissektion hat 114 Mitglieder (Erwachsene) und 96 Kinder – Höchststand in der Vereinsgeschichte
5 Mannschaften nehmen an der Kärntner Tennismannschaftsmeisterschaft teil.
August – 1. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier
September – 4. Internationale Maria Saaler Sporttage mit dem
Doppeltennisturnier

1997
April – Zweitägige Veranstaltung unter dem Motto „ ASV Maria Saal – ein Verein stellt sich vor.
Juli – 2. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier
September – 5. Internationale Maria Saaler Sporttage mit dem
Doppeltennisturnier mit 165 Teilnehmern aus 11 Vereinen

1998
Erstmals spielt die Damentennismannschaft in der Landesliga B.
Juli – 3. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier
September – 6. Internationale Maria Saaler Sporttage mit:
erstmals durchgeführten ASV Maria Saal – Volkslauf auf den Ulrichsberg (48 Teilnehmer aus vier Nationen) und
Doppeltennisturnier mit 108 Teilnehmer aus 6 Vereinen

1999
August – 4. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier
7. Internationale Maria Saaler Sporttage mit:
August – 2. ASV Maria Saal – Volkslauf auf den Ulrichsberg mit 62 Teilnehmern aus 4 Nationen
September – Doppeltennisturnier mit 140 Teilnehmer aus 10 Vereinen

2000
Die Herrentennismannschaft spielt erstmals in der ersten Klasse.
August – 5. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier
8. Internationale Maria Saaler Sporttage mit:
August – 3. ASV Maria Saal – Volkslauf auf den Ulrichsberg mit 83 Teilnehmern aus 4 Nationen, Streckenrekord Männer: Gernot Oswald/VST Laas Völkermarkt 0:38:05,2; Damen: Karoline Käfer/KLC 0:45:29,6
September – Doppeltennisturnier mit 120 Teilnehmer aus 9 Vereinen

2001
Die Damentennismannschaft spielt erstmals in der Landesliga A, Kärntens höchster Spielklasse
Juli – 6. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier
9. Internationale Maria Saaler Sporttage mit:
August – 4. ASV Maria Saal – Volkslauf auf den Ulrichsberg mit 112 Teilnehmern aus 5 Nationen und zwei Kontinenten
September – Doppeltennisturnier mit 120 Teilnehmer aus 9 Vereinen

2002
10. Internationale Maria Saaler Sporttage mit:
Juli – 7. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier und
August – 5. ASV Maria Saal – Volkslauf auf den Ulrichsberg mit 151 Teilnehmern aus sechs Nationen und zwei Kontinenten
Doppelturnier mit 110Teilnehmer aus 6 Vereinen
Erstmals nahmen 11 Mannschaften des ASV’s an der Kärntner Tennismannschaftsmeisterschaft teil.

2003
25 Jahre ASV Maria Saal – Sektion Tennis
Mai – Eröffnungsturnier des ASV
Juli – 8. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier
September – Doppeltennisturnier mit 86Teilnehmer aus 4 Vereinen
10 Mannschaften des ASV’s nehmen an der Kärntner Tennismannschaftsmeisterschaft teil. darunter Damen 1 in der Landesliga A und zwei Jugendmannschaften in der Landesliga B.
Der Herrenmannschaft gelingt der Aufstieg in die Landesliga B.

August – 6. ASV Maria Saal – Volkslauf auf den Ulrichsberg mit 183 Teilnehmern aus fünf Nationen und zwei Kontinenten – der Volkslauf auf den Ulrichsberg hat sich nach dem Großglocknerberglauf als zweitgrößter Berglauf in Kärnten etabliert!

2004
Mai – 9. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Einzeltennisturnier als Eröffnungsturnier
Juli – 1. ASV Abendtennisturnier
September – Doppeltennisturnier mit 93Teilnehmer aus 7 Vereinen
10 Mannschaften des ASV’s nehmen an der Kärntner Tennismannschaftsmeisterschaft teil. darunter Damen/Herren 1 in der Landesliga B und die Jugendmannschaft u10 in der Landesliga A.

August – 7. ASV Maria Saal – Volkslauf auf den Ulrichsberg mit 192 Teilnehmern aus fünf Nationen und zwei Kontinenten.

2005
Mai – 10. Raiffeisenbank/ASV Maria Saal Eröffnungsturnier – 51 Teilnehmer
Juli – 2. ASV Abendtunier
September/Oktober -Doppeltennisturnier mit 62 Teilnehmern aus sechs Vereinen
8 Mannschaften nehmen an der Kärntner Tennismannschaftsmeisterschaft teil, darunter 2 Jugendmannschaften. Damen und Herren 1 belegen in der Landesliga B jeweils den 5. Rang.
Erstmals führt der ASV gemeinsam mit dem Landesmuseum Kärntnen den Römerlauf auf den Magdalensberg durch. Mit knapp 100 Teilnehmer ist der Römerlauf, nach dem bereits zum 8. Mal durchgeführten Volkslauf auf den Ulrichsberg (neuer Teilnehmerrekord mit 219 Teilnehmern) der zweitgrößte Berglauf beim Kärntner Berglaufcup.

2006
Mai – II. Römerlauf auf den Magdalensberg – und
       11. Raiffeisenbank/ASV Eröffnungseinzelturnier
Juli – 3. ASV Abendurnier
August – 9. Volkslauf auf den Ulrichsberg
September – Doppeltennisturnier
Kärntner Tennismannschaftsmeisterschaft – Teilnahme von 9 Mannschaften
Im Oktober wurde der Vorstand des ASV’s neu gewählt, erstmals wurde eine Obfrau an die Vereinsspitze gewählt – Nicole Hamal. Der bisherige Obmann DI. Andreas Petschnig wird zum Ehrenobmann gewählt.

2007
Im Jahr 2007 wurden vom ASV Maria Saal 3 Turniere (12. Raiffeisenbank-ASV Maria Saal Einzelturnier, 4. ASV Maria Saal – Abendturnier und das Tennisdoppelturnier) durchgeführt. Bei den drei Turnieren waren insgesamt 140 Spielerinnen und Spieler aus neun Vereinen aktiv.

Weiters veranstaltete der ASV Maria Saal den 10. Volkslauf auf den Ulrichsberg und gemeinsam mit dem Landesmuseum Kärnten den III. Römerlauf auf den Magdalensberg. Bei den beiden Volksläufen waren insgesamt rd. 320 Teilnehmer-/innen aus sieben Nationen und drei Kontinenten (AUS,CAN, SLO, D, CH, It und AUT) am Start.

2007 trat der ASV Maria Saal dem Kärntner Leichtathletik Verband teil. 

An der Tennismannschaftsmeisterschaft nahmen 11 Mannschaften teil, darunter drei Jugendmannschaften. Bei der Jahreshauptversammlung wurder der Tennismitgliedsbeitrag von € 115 auf € 105 gesenkt.

2008
An der Tennismannschaftsmeisterschaft nehmen erstmals 14 Mannschaften teil, darunter 5 Jugendmannschaften. Vier Mannschaften wurden Meister und sind in die nächsthöhere Klasse aufgestiegen (Herren II, Herren +35, Damen I und II). Insgesamt sind 2009 vier Mannschaften in der Landesliga A (Herren +35) oder Landesliga B (Herren I und II, Damen I) vertreten.

Es wurden zwei Tennisturniere (5. ASV Abendturnier, 13. Raiffeisenbank-ASV Doppelturnier) mit 82 TeilnehmerInnen durchgeführt.

Der ASV Maria Saal veranstaltete den 11. Volkslauf auf den Ulrichsberg und gemeinsam mit dem Landesmuseum Kärnten den IV. Römerlauf auf den Magdalensberg. Insgesamt gingen 270 Teilnehmer-/innen an den Start, darunter so namhafte Athleten undAthletinnen wie der beste Kärntner Bergläufer Robert Stark (neuer Streckenrekord in 0:38:30,9) oder die österr. Spitzentriathleten Marlies Penker (6. IronMan Austria, beste Österreicherin), Hannes Hempel (3. Iron-Man Austria) und Hannes Di Bernardo.